Spielbericht / Erste Mannschaft / 20.04.19

SG Stahringen/Espasingen 1 - SG L/G 1

0:2


Derbysieger, Derbysieger hey hey!!!

Im Gegensetz zur Heimspielniederlage konnte Trainer Graf wieder auf seine Routiniers Baumgärtner, Schatz und Angelidis zurückgreifen. Das Spiel begann verhalten, die SG hatte zumeist denn Ball und die Heimelf versuchte sicher zu stehen, was ihnen auch gut gelang. Je länger das Spiel ging, desto öfter konnte sich die Graf-Elf bis zum Sechszehner durchsetzen. Meist ging es über den flinken Braun auf der linken Angriffsseite, doch der letzte Passt kam oft zu ungenau oder wurde von der guten Heimabwehr abgefangen. Die besseren Chancen hatten die Stahringer, die durch schnelles Umschaltspiel erfolgreich sein wollten. Nach einem Angriff über die linke Abwehrseite kam ein Stahringer frei zum Abschluss, Baumgärtner im Tor zeigte dabei eine starke Parade und kratzte den Ball aus dem Eck. Kurz darauf die zweite Chance doch wieder war es Baumgärtner der mit einem Reflex den Einschuss verhinderte. Nach diesen beiden Chancen fing sich die Graf-Elf wieder und stand hinten sicherer. Abwehrchef Schatz und sein A-Jugend IV-Partner Simon Geier bereinigten die Situationen zumeist. Auch die anderen beiden A-Jugendspieler Marius Weidele auf der rechten Abwehrseite und Fabian Sack auf der Zentralen 6er-Position machten ihre Sache wieder sehr gut. Kurz vor der Pause dann der auf Grund der Spielanteile verdiente Führungstreffer. Schatz spielte einen langen Ball, der nicht gut von der Abwehr geklärt wurde. Lorenzi schaltete am schnellsten und brachte die Hereingabe auf den kurzen Pfosten, wo Koblinger sein Können zeigte und den Ball über die Linie drückte, was zugleich der Pausenstand war.
Viele rechneten mit einem Sturmlauf der Heimelf nach der Pause, doch dieser blieb aus. Die Abwehr der Graf-Elf stand sehr gut und liess in der kompletten Halbzeit keine richtige Chance mehr zu. Nach ca. 15 Minuten schaffte es die SG dann auch wieder Konter auszuspielen um kam zu etlichen Chancen. Braun scheiterte nach tollem Spielzug am gut reagierenden Torhüter. Der eingewechselte Bächle segelte um Millimeter an einem Angelidis-Freistoss vorbei. Der ebenfalls einwechselte Franck setzte seinen Schuss, nach Lehrbuchmässigem Konter an den Pfosten und DeDominicis sprang der Ball von dort an die Hand. Die Erlösung dann in der 85. Minute. Nach einem gut vorgetragenen Konter narrte Lorenzi die komplette Verteidigung und konnte nur durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter drosch Braun unnachahmlich in den Winkel zum verdienten 0:2 Endstand.

Aufstellung: F. Baumgärtner; Angelidis, S. Geier, Schatz, Weidele (Bächle); Braun, Sack, Maier (Weber), Blessing (Franck); Lorenzi, Koblinger (DeDominicis)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0