Spielbericht / Erste Mannschaft / 14.04.19

SG L/G 1 - SV Orsingen-Nenzingen 1

3:5


Umkämpftes Spitzenspiel endet mit Niederlage

Nach dem Spiel gegen die Reserve vom Hegauer FV wollte die Graf-Elf ihren Aufwärtstrend fortsetzen und somit das nächste Spitzenspiel für sich entscheiden. Trainer Graf musste jedoch auf Keeper Baumgärtner und Abwehrchef Wolf, zwei Stammkräfte aus der Vorwoche, verzichten.
Von Beginn an entwickelte sich ein rasantes Spiel und man merkte der Mannschaft um Kapitän Lorenzi an, dass sie das Spiel um jeden Preis gewinnen wollte. Leider ging man bereits nach 8 Minuten in Rückstand und so musste man früh sehr viel für die Offensive investieren. Gerade der gut aufspielende Kutzer und der dribbelstarke Braun beschäftigten im weiteren Spielverlauf die gegnerische Hintermannschaft und so wurden einige Tormöglichkeiten erspielt. Meist war jedoch ein gegnerisches Bein oder der Torwart zur Stelle. Auf der anderen Seite konnte sich auch Hepfer im Tor auszeichnen als er mit einem starken Reflex einen Ball auf der Torlinie entschärfen konnte. Der verdiente Ausgleich fiel dann nach einer Ecke, bei der Kutzer aus spitzem Winkel volley den Ball mit seinem vermeintlich schwächeren Fuß in die lange Ecke zirkelte. Die verdiente Belohnung für eine ordentliche erste Halbzeit der gesamten Mannschaft und im Besonderen für den jungen Kutzer der in seinem ersten Heimspiel gleich überzeugen konnte.
Zu Beginn der zweiten Hälfte brachte Trainer Graf mit Blessing und Franck zwei frische Kräfte. Bereits nach einer Minute gelang die Führung, nachdem Maier den startenden Koblinger schön freispielte und dieser sich die Chance nicht nehmen ließ. Leider musste man bereits nach einer Minute den Ausgleich durch Trisner hinnehmen. Im Anschluss und einer zehnminütigen schwächeren Phase der SG, fielen drei weitere Tore für die Gäste, die an diesem Tag ihre Möglichkeiten durch Trisner und Knobelspieß eiskalt ausnutzten und ihre Klasse unter Beweis stellten. Die SG stemmte sich zwar in der Folge mit allen Kräften gegen die drohende Pleite, doch mehr als der Anschlusstreffer des flinken Koblinger gelang nicht mehr. Die letzte Chance hatte Blessing, welche kurz vor Schluss freistehend eine gute Möglichkeit vergab. So endete das Spiel letztlich verdient mit 3:5 für die Gäste. Für die SG heißt es nun, sich auf das anstehende Derby gegen Stahringen/Espasingen vorzubereiten.

Aufstellung: Hepfer; Weidele (S. Geier), Bächle, Weber, Ellensohn; Braun, Kutzer (Franck), Maier, Koblinger; Lorenzi, DeDominicis (Blessing)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0