Spielbericht / Erste Mannschaft / 07.04.19

Hegauer FV 2 - SG L/G 1

1:3


Braun-Gala ebnet Sieg im Verfolgerduell

 

Trainer Klaus Graf musste wegen Verletzungen und sonstigen Abwesenheiten eine stark veränderte Elf auf den Platz schicken als im Heimspiel gegen den SV Aach-Eigeltingen. Mit Kutzer und Weidele brachte er gleich zwei A-Jugendspieler in der Stammelf und sein Mut sollte belohnt werden. Die SG stand gut auf dem gut zu bespielenden Kunstrasen beim Hegauer FV B-Team. Beide Mannschaften versuchten mit Kurzpassspiel zum Erfolg zu kommen und so sah man immer wieder ansehnliche Spielzüge. Die erste Chance hatte die Heimelf, doch Sommer schoss frei vor Baumgärtner am langen Eck vorbei. Kurze Zeit später die beste Chance für die Hegauer. Nach einem zu kurzen Rückpass war der Stürmer frei vor Baumgärtner, doch dieser entschied das Duell für sich. Immer wieder gab es brenzlige Situationen im Sechszehner der SG, doch die aufopferungsvoll kämpfende Abwehr um Wolf und Bächle konnte alles bereinigen. Die Führung erzielte aber die Graf-Elf. Ellensohn erkämpfte sich den Ball am eigenen Sechzehnter, spielte Koblinger an der auf Braun spielte. Sein direkter Ball auf den gestarteten Wolf auf die rechte Aussenbahn wurde per Flanke in der Hegauer Strafraum gebracht. Lorenzi leitete den Ball weiter und der durchgestartete Braun drosch das Leder per Direktabnahme in den Winkel zur Halbzeitführung.

 

Nach der Pause drängte die Heimelf auf den Ausgleich und erzielte diesen auch in der 55. Minute, als Sommer sträflich freigelassen wurde und nur noch einschieben musste. Jetzt musste die SG alles reinlegen um die aggressiven Hegauer zu bändigen, was nicht immer gelang. Wolf klärte in höchster Not mit seinem unbändigen Willen und auch Ellensohn warf sich aufopferungsvoll in Sommers Schuss, der ziemlich sicher eingeschlagen wäre. Genau in diese Druckphase hatte Braun wieder einen Geniestreich parat. Der stark spielende Kutzer liess mit einem genialen Zuspiel zwei Gegenspieler stehen und setze Braun in Szene. Dieser zog quer zum Strafraum und schlenzte den Ball zum zweiten Mal an diesem Tag in den Torwinkel zur erneuten Führung. Die Druckphase der Heimelf war gerochen und es war wieder ein Spiel auf Augenhöhe. Die SG liess fast keine klaren Chancen mehr zu und erhöhte in der 81. Minute sogar noch auf 3:1. Wieder ging es über den an diesem Tag glänzend aufgelegten Braun, der 5 Gegenspieler mit einem doppelten Doppelpass zusammen mit Lorenzi narrte und Lorenzi versengte aus spitzem Winkel sehenswert in den kurzen Torwinkel. Das Spiel war gegessen und wie im Hinspiel ging nicht die bessere Mannschaft als Sieger vom Platz aber die effektivere.

 

 

Aufstellung: Frank Baumgärtner; Weidele (Weber), Bächle, Wolf, Ellensohn; Braun, Kutzer, Maier, Koblinger (Koch); Lorenzi, DeDominicis (Blessing)

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Uwe Bohl (Montag, 08 April 2019 21:38)

    Top, freut mich Jungs und super geschrieben ��