Spielbericht / Erste Mannschaft / 04.11.18

SG L/G 1 - FSG Ziz./Hi./Ho.

1:4


Erste Heimniederlage in dieser Saison

Stark ersatzgeschwächt ging die SG ins Heimspiel gegen die FSG Zizenhausen/Hindelwangen/Ho.. Mit Thau, Koch, Angelidis und Weber fielen gleich vier Stammspieler aus. Aufgefüllt mir Spielern der Zweiten Mannschaft und der A-Jugend, war es von Beginn an ein Spiel auf Augenhöhe. Nach kurzem Abtasten waren die Gäste besser im Spiel und kamen das ein oder andere mal gefährlich vor das SG-Tor. So erzielten die Gäste auch die Führung. Bei einem langen Ball stand der Stürmer klar im Abseits, nahm dann Ball am Sechszehnereck an und drosch in Volley ins lange Eck. Die SG zeigte zu wenig Kampf und Laufleistung, doch kam trotzdem zu einigen Chancen. Lorenzi hätte einen klaren Elfmeter bekommen müssen, als der Torhüter den Ball vertändelte und Lorenzi von unten umriss, doch die Pfeife blieb stumm. Der Gäste hätten die Führung ausbauen können, doch Baumgärtner parierte einen Schuss aus aussichtsreicher Position.
Nach der Pause kam die Graf-Elf besser ins Spiel und drängte auf den Ausgleich. Nach einem schönen Angriff über die linke Seite kam Weltin frei zum Abschluss am langen Pfosten, wurde jedoch von den Füssen geholt. Den fälligen Elfmeter schoss Lorenzi am Tor vorbei. Quasi im Gegenzug erzielte die FSG aus dem Gewusel heraus das 0:2. Ein Nackenschlag für die Heimelf, doch diese gab sich nicht auf. Franck erzielte mit einem schönen Volleyschuss, nach Vorlage von Weltin, den Anschluss (72.). Jetzt drückte die Graf-Elf und kam zu sehr guten Chancen, die aber alle nicht genutzt wurden und so kam es wie es immer im Fussball kommt. Schatz bekam unverschuldet den Ball an die Hand und es gab Elfmeter. Gamper erzielte sicher das 1:3 (78.). Die SG warf trotzdem alles nach vorne, doch konnte ihre Chancen wieder nicht nutzen. Die Gäste erzielten nach einem Freistoss dann noch das 1:4. Schlussendlich ein verdienter Sieg für die FSG, die ihre Chancen besser nutzten und in Halbzeit eins die bessere Mannschaft war. Nichts desto trotz hätte man die drei Punkte auch in Güttingen behalten können, hätte man die vielen Chancen besser genutzt. Positiv zu erwähnen ist noch die Leistung der beiden A-Jugendspieler Simon Geier und Marius Weidele, die ihre Sache sehr gut machten.

Aufstellung: Frank Baumgärtner; Geier, Bächle, Schatz, Weltin; Braun,  Maier, Geissmann (Weidele) Ellensohn; Lorenzi, DeDominicis (Franck)
Nicht eingesetzt: Huber, Ruf

Kommentar schreiben

Kommentare: 0