Spielbericht / Zweite Mannschaft / 28.10.18

DJK Konstanz 1 - SG L/G 2

2:1


Auswärtsniederlage beim Tabellennachbarn

Bei kuscheligen 2°C war man beim DJK Konstanz zu Gast. Schon gleich vorne weg: Vielen Dank an unsere treuesten Fans Mareike, Verena, Cynthia und Kerstin, die bei jedem Spiel und selbst bei Sauwetter immer da sind und uns unterstützen.
Mit 10 Punkten auf dem Konto hatte man gleich viel wie die Heimmannschaft und somit war es ein durchaus wichtiges Spiel. Leider war man aber stark dezimiert nach Konstanz gefahren, da man immernoch auf 3 verletzte Stammspieler wartet und auch Innenverteidiger Sepp sich kurzfristig am morgenfrüh krankgemeldet hat. Auch Coach Max Geismann war nicht mit dabei, da er am Abend zuvor zum zweiten Mal Vater geworden ist. Auch hier nochmal von der ganzen „Zwootenfamily“ herzlichen Glückwunsch.
Das Spiel begann bei kaltem Wetter 15 Minuten später da der Schiedsrichter erst eine Minute vor geplantem Anpfiff auftauchte und es dennoch langsam anging. Als es dann endlich losging war es ein sehr schlecht anzuschauendes Spiel, da beide Mannschaften Mühe hatten den Ball zu kontrollieren. Chancen waren Mangelware und wenn dann nur durch böse Fehler der Gegner erlangt. Als die SG zu ihrem inzwischen sicheren Kombinationsspiel fand, wurde es auch gleich gefährlich durch Abschlüsse von Ruf und Glöggl. Leider verlor man aber immer wieder viel zu einfach und schnell den Ball und spielte ihn dagegen dem Gegner in die Füße. Auch die Heimmannschaft kam 2-mal vor das Tor von Sutti, doch beide Male wusste Sutti seine Arme richtig einzusetzen und rettete das 0:0 in die Pause.
Nach Wiederanpfiff hatte man sich ein wenig gefangen und spielte öfter zusammen, doch der letzte Pass kam nicht ein einziges Mal an. In der 65. Minute kam man durch einen schönen Linksschuss von Mautz ins Kreuzeck in Führung. Ein durchaus schöner Treffen, auch wenn wahrscheinlich über den Schlappen gerutscht.  ;)
Anstatt sich jetzt auf die Defensive zu konzentrieren und nicht, wie das ganze Spiel über, zu große Lücken zwischen den Reihen zu haben, war man zu weit weg von den Leuten. So konnte die Heimmannschaft den Ausgleich durch einen satten Schuss aus 20 Metern erzielen. Man merkte, dass die SG auf den Siegtreffer spielen will und jeder raffte sich nochmal auf. Man rannte jetzt richtig an und kam auch nochmal zu Chancen, welche aber wieder nicht fertig gespielt wurden. So kam es wie es kommen musste und 5 Minuten vor Ende lag man 2:1 hinten. Man bekam nochmal einen Eckball der gefährlich wurde, aber am Ende daneben ging. 
Am Ende eine verdiente Niederlage, doch einen Punkt hätte man durchaus mitnehmen können.
Auch zum wahrscheinlich ersten Mal in der SG Geschichte standen beim Schlusspfiff des Schiris 3 Torhüter für die SG auf dem Platz, da man keine anderen Wechseloptionen hatte. Auch das war sicherlich ein Grund für die Niederlage. Einen Dank nochmal an Marius Weidele (A-Jugend) und Abel (AH) die uns ausgeholfen haben.
Am Ende heist es Mund abwischen und weiter kämpfen, denn als Team sind wir trotzdem wieder aufgetreten und niemand hat sich aufgegebenen. Das ist das wichtigste.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0