Spielbericht / Erste Mannschaft / 21.10.18

SG L/G 1 - SG Emmingen/Liptingen 1

2:0


Trotz Unterzahl gewinnt die Erste das Topspiel gegen Emmingen – Philip Braun Doppeltorschütze beim 2:0 Sieg

Es war das erwartete Topspiel im Buchenseestadion und die Gäste zeigten gleich warum sie auf dem dritten Platz stehen. Hinten kompakt, im Mittelfeld aggressiv und im Sturm mit guter Ballbehandlung hatte die SG alle Hände voll zu tun um das Spiel ausgeglichen zu gestalten. So war es in der ersten Halbzeit kein gutes Spiel für die zahlreichen Zuschauer, denn beide Mannschaften egalisierten sich meistens im Mittelfeld. Beide Abwehrreihen standen sehr gut und liessen fast nichts zu. Ein leichtes Chancenplus hatte aber die Graf-Elf. Leider konnte DeDominicis nach einem schönen Zusammenspiel über die linke offensive Seite seinen Schuss nicht im Tor unterbringen. Ebenfalls war es DeDominicis der einen Schatz Freistoss über das Tor köpfte. Die grösste Chance aber hatte Thau. Nach einem Eckballabpraller brachte er mit einem Fallrückzieher den Ball wieder aufs Tor, doch wurde dieser noch auf der Linie gerettet. Sein Kopfball danach wurde ebenfalls von einem Gästespieler auf der Linie geklärt. So ging es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause.
Direkt nach Wiederanpfiff merkte man, dass die SG das Spiel gewinnen wollte. Chancen gab es nun häufiger und Lorenzi konnte sich immer wieder durchsetzen. Seine Abschlüsse gingen aber meistens am Tor vorbei. Die grösste Chance vereitelte der Torhüter mit einem guten Reflex. In der 60. Minute musste Koch nach einer Notbremse dann das Feld verlassen und die Heimelf spielte nur noch mit 10 Mann. Das gab dem guten Spiel der Liggeringer aber keinen Abrieb. Sie spielten weiter munter nach vorne, doch musste die Güttinger Abwehr immer öfter brenzlige Situation bereinigen. In der 71. Minute dann die verdiente Führung für die Graf-Elf. Lorenzi wurde mit einem langen Ball steil geschickt, Torhüter und Abwehrspieler konnten den Ball nicht klären und er sprang Lorenzi vor die Füsse. Dieser passte in die Mitte wo Braun den Ball ins leere Tor drückte. Die SG verwaltete jetzt nicht und spiele weiter munter nach vorne. Zehn Minuten später schickte der starke Bächle Ellensohn, dieser spielte im Sechszehner Braun frei. Braun dribbelte zwei Gegenspieler aus und drosch das Leder ins lange Eck zum 2:0, ein Sahnetor! In den letzten 10 Minuten musste Baumgärtner im Tor noch einen Schuss samt Nachschuss parieren und so war der verdiente 2:0 Erfolg eingetütet.
Wieder brach man trotz Platzverweis nicht ein und gewann am Ende verdient, woran man sieht, was mannschaftliche Geschlossenheit und viel Laufbereitschaft bewirken kann.

Aufstellung: Frank Baumgärtner; Angelidis, Bächle, Schatz, Koch; Braun, Thau (Weber), Maier, Franck (Weltin); Lorenzi, DeDominicis (Ellensohn)
Nicht eingesetzt: Huber

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Peet (Dienstag, 23 Oktober 2018 07:07)

    Yes Mann