Spielbericht / Zweite Mannschaft / 14.10.18

FC Radolfzell 2 - SG L/G 2

5:1


Verdiente Niederlage

Am späten Sonntag Mittag waren wir beim FC Radolfzell 2 zu Gast. Stark dezimiert hat Coach Dudi wieder eine Aufstellung aus dem Hut gezaubert. Die Hausherren begannen stark, machten sofort Druck auf unsere Abwehrreihen und kamen auch gleich zu Chancen, die sie aber nicht nutzen. Die SG kämpfte aber gut dagegen und so ärgerten wir sie immer mehr. Nach 14 Minuten spielte der FC ihre Außenspieler gut frei und man musste das erste Gegentor hinnehmen. Wir hörten aber nicht auf und kamen nach einem Freistoß aus dem Halbfeld zum Ausgleich. Den zu kurz abgewehrten Ball griff sich Glöggl am schnellsten und versengte ihn aus 16 Metern mit einem strammen Schuss ins Eck. Jetzt hatten wir leichte Vorteile und machten Druck. Nach einem Lupfpass von Glöggl in den Lauf von Kapitän Baumgärtner, nahm er den Ball aus der Luft direkt zum Abschluss doch der Torwart konnte den Ball parieren. Bei dieser Aktion verletzte sich Baumgärtner am Oberschenkel und musste nach 30 Minuten ausgewechselt werden. Für ihn kam der eigentliche Torhüter Hepfer ins Spiel. Ab diesem Moment verlor man den Zugriff und stand nicht mehr an den Gegenspielern dran. Nach einem Ballverlust im Aufbauspiel, wusste man sich nur noch mit einem Foul zu helfen und der FC verwandelte den fälligen Strafstoß. 10 Minuten später musste Sutti wieder hinter sich greifen und kurz vor der Pause ein weiteres Mal. Der Halbzeitpfiff vom sehr guten Schiedsrichter kam wie gerufen für uns, da wir im Moment völlig von der Rolle waren. Nach einer guten und motivierenden Halbzeitansprache vom Coach und Betreuer Gerle, hatte man sich wieder gefangen und lies sehr wenig zu und Torhüter Sutti machten wieder einen sehr guten Job. Jeder rannte für den anderen und man merkte das sich niemand aufgegeben hat. Besonderes Co-Kapitän Glöggl fand man überall auf dem Platz. So erkämpfte man sich immer wieder die Bälle und konnte einige Konter fahren, welche wir aber leider nicht nutzten. Man merke aber auch  dass der FC einen Gang zurückschaltete. 10 Minuten vor Schluss konnten die Hausherren noch ein Tor erzielen und wir verpassten es leider auch noch 1 bis 2 Tore zu machen, was durchaus möglich gewesen wäre. Nach dem Schlusspfiff war man natürlich nicht glücklich über die Niederlage, doch ging man erhobenen Hauptes vom Platz.
Trotz der Niederlage kann man auf diesem Spiel aufbauen. Wir ärgerten die klar überlegenen Hausherren und niemand hat sich aufgegeben. Wir sind als Team aufgetreten und das war sehr sehr wichtig. Wenn jetzt die Trainingsbeteiligung wieder besser wird, kann sich die Zwoote der SG wieder auf die nächsten Punkte freuen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0