Spielbericht / Zweite Mannschaft / 13.05.18

SG L/G 2 - DJK Konstanz 1

2:1


Hart umkämpfte Partie

Im Abstiegsduell gegen DJK Konstanz musste unsere Zweite eine Reaktion zeigen, denn man hatte die Chance, mit einem Sieg um einen Punkt an dem Tabellennachbar vorbei zu ziehen.
Mit einem gut besetzten Kader startete man in die Partie und wollte von Anfang Druck machen. Die Gegner hatten jedoch den selben Plan und so wurde die Anfangsphase erstmal durch viel Mittelfeldgeplenkel und Ballbesitzwechsel bestimmt. Nach gut 20 Minuten stellte man die eigenen Reihen etwas kompakter, um so den Gegner am Spielaufbau zu stören. Dies gelang zeitweise gut, ab und an konnten sich die Gegner trotzdem vor unser Tor spielen. Sowohl auf Seiten von DJK Konstanz, als auch auf unserer wurden die geringen Chacnen jedoch nicht genutzt. Ein klasse Schuss von Abel Barderas wurde leider gut vom Gäste-Hüter pariert. So ging es mit einem 0:0 in die Pause.
Interimstrainer Markus Rieder wusste mit einer gekonnten Halbzeitansprache die Basis für eine spannende zweite Hälfte zu legen. So gab es auch in dieser wenig Torraumszenen, es gab aber endlich mal Tore.
Nach einem Traumpass von Cevin Zeni aus dem Mittelfeld auf Philipp Blessing stand dieser knapp 16 Meter frei vor den Tor. Ohne zu zögern verwandelte er mit einem satten Schuss ins linke untere Eck. Keine Chance für den Keeper und bis dahin eine durchaus verdiente Führung. Man war nun darauf bedacht, die Führung zu verwalten, denn die Gäste hatten zwar mehr Ballbesitz, konnten ihre vermeintliche Überlegenheit jedoch nicht in ernsthafte Torchancen umwandeln. So musste für sie ein Glücksmoment her, um den Ausgleich zu erzielen. Eine misratene Flanke fand den Weg zum langen Pfosten und erwischte Torwart Florian Sutter auf dem falschen Fuß, der dem Ball chancenlos hinterher schauen musste. Da man aber bis ans Ende an die drei Punkte glaubte, warf man alles nach vorne. Als dann letztendlich doch alles nach einem Unentschieden aussah, kam der Druchbruch kurz vor dem Abpfiff. Eine Ecke von David Ruf wurde knapp hinter den Elfmeterpunkt geschlagen. Alex Wolf schaltete am schnellsten und positionierte sich goldrichtig und konnte so den Ball per Direktabnahme ins lange Eck befördern. Kurz darauf pfiff der Unparteiische das Spiel ab!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0