Spielbericht / Zweite Mannschaft / 15.04.18

SV Litzelstetten 1 : SG L/G 2

1:1


Zweites Remis in Serie

Zugast beim SV Litzelstetten ging es mit satten 45 Minuten Verspätung los, da der Schiedsrichter zu spät kam.
Gleich von Anfang an konnten wir gut ins Spiel finden, kamen mit sicherem Passpiel und guten Laufwegen ein ums andere Mal gefährlich vor des Gegners Tor. Der nötige Wille beim Abschluss fehlte jedoch noch. Nachdem auch die Hausherren zu ihren ersten Chancen kamen, legte unsere Mansnchaft eine Schippe drauf. So setzte man den Gegner nun früher unter Druck und erzwang somit Fehler in dessen Aufbauspiel. Ein gewonnener Ball nahe des Sechzehners ermöglichte eine Überzahlsituation, die am Ende von Max Baumgärtner zur 1:0 Führung genutzt werden konnte. Nur wenige Minuten später hatte der Gegner den Ausgleich auf dem Fuß, eine überragende Parade von Torwart Flo Sutter konnte den Ball, der aus kurzer Distanz geschossen wurde, jedoch zum Eckball klären. Wiederum wenige Minuten später war es Tobi Geier, der im letzten Moment rettete. Torwart Sutter war bereits geschlagen, doch der heutige Linksverteidiger kratzte den Ball von der Linie. So ging es mit einem etwas glücklichen 1:0 Zwischenstand in die Halbzeit, welche aber auf keinen Fall unverdient war. SV Litzelstetten tat sich in den ersten 45 Minuten sehr schwer, übte aber auch wenig Druck auf um unser Aufbauspiel zu stören. Dies sollte sich in der zweiten Hälfte ändern.
Die Hausherren erhöhten zunehmend den Druck und stellten ein wenig um, sodass die Spielverlagerung vermehrt auf das Flügelspiel fokussiert wurde. Dadurch konnten sie Löcher im Zentrum aufreißen und über diese Löcher das Spiel nach vorne aufziehen. Wir kamen nur noch selten aus der eigenen Hälfte raus und hatten lediglich ein paar ungefährliche Torabschlüsse aus der Distanz. Auf der Gegenseite war es wiederum Tobi Geier, der erneut einen Ball von der Linie kratzte, somit heute schon zwei sicher geglaubte Tore verhinderte.
Unsere Mannschaft kämpfte bis zum Schluss, doch musste kurz vor dem Ende der Partie den Ausgleichstreffer hinnehmen. Nachdem klarere Chancen der Heimmannschaft nicht genutzt wurden, war es eher ein „Stümpertor“, dass nach Durcheinander im Strafraum zum Tor führe. Trotzdem keines Falls unverdient. Die Schlussoffensive des SV Litzelstettens war vergebens, so endete die Partie mit einem Unentschieden, was keinem der beiden Teams richtig weiter hilft.

Kommendes Spiel ist am Samstag, 21.04.2018, um 16 Uhr in Güttingen gegen Türk. SV Konstanz 2.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0