Spielbericht / Erste Mannschaft / 25.03.18

SG L/G 1 : SV Worblingen 1

3:4


Knappe Niederlage im ersten Hinrundenspiel

Gegen den SV Worblingen wollte man die hohe Hinrunden Niederlage wieder gut machen und die Graf-Elf begann dementsprechend. Der Gast setzte die SG zwar sofort unter Druck, doch die SG hielt dagegen und es war von Anfang an ein Spiel auf Augenhöhe und die SG erzielte das erste Tor. Thau schaltete bei einem Freistoss schnell und lupfte den Ball zu Lorenzi, der in den Sechszehner einzog und ins lange Eck vollendete. Nach ca. 20 Minuten liess die Graf-Elf aber nach und war nicht mehr so präsent in den Zweikämpfen wie zu Beginn. Nach einem langen Ball tauchte der Stürmer frei vor Baumgärtner auf und spielte den Ball quer. Der Ball wäre ins Aus, doch brachte Angelidis seinen Gegenspieler zu Fall und es gab Elfmeter, welcher zum 1:1 verwandelt wurde. Nur einige Minuten danach verlor man den Ball am Sechszehner des Gegners und der SVW schaltete schnell um. Der Stürmer konnte wieder nicht gehalten werden und legte frei vor dem Torhüter wieder quer, wo sein Mitspieler nur noch einschieben musste, weil kein Liggeringer mitgegangen war. So hiess es plötzlich 1:2. Das Spiel war jedoch weiter ausgeglichen und es gab Chancen auf beiden Seiten. So parierte Baumgärtner einmal einen 1 gegen 1 und Maiers Kopfball wurde ebenfalls vom Torhüter entschärft.
Nach der Pause verlegten sich die Gäste nur noch auf das Kontern und die SG versuchte mit langen Bällen, bei denen der SVW anfällig war, zum Erfolg zu kommen. Gleich mehrere Abschlüsse der SG wurden in wenigen Sekunden vom Gegner geblockt oder vom Torhüter gehalten. Die SG war am Drücker, doch das Tor fiel nicht. Anders machte es der SVW, einen Konter über die Aussen landete am Sechszehner, wo der Angreifer mit einem platzierten Schuss ins Eck das 3:1 erzielte. Die SG gab aber nicht auf und rannte weiter an. Nach einer unglücklichen Situation vom Stürmer des SVW, der nach einem absichtlichen Schuss der SG in Aus wegen eines verletzten Gästespielers, den Ball an Baumgärtner zurückgeben wollte, sein Pass aber im Tor landete, hiess es 1:4. Fair lies der SVW Lorenzi nach dem Anspiel aber gewähren um den alten Abstand wieder herzustellen. In der Nachspielzeit erzielte Pfaff nach einem Torhüterausflug mit einem Pressball noch das 4:3, doch in der letzten Minute gelang der SG nichts Zwingendes mehr. Es blieb also beim 4:3, da der SVW seine Chancen besser nutzte. Ein Remis wäre ebenfalls verdient gewesen.

Aufstellung: Frank Baumgärtner; Koch, Schatz, Weber (Huber), Angelidis; Pfaff, Thau, Maier, Ellensohn (Wolf); Lorenzi, DeDominicis (Mautz)
Nicht eingesetzt: Messmer, Hepfer

Kommentar schreiben

Kommentare: 0